Hormonspirale

Bei starken Blutungen kann eine Hormonspirale (Mirena) eine gute Lösung sein (siehe jedoch Blutungsstörungen). Anders als die Antibabypille enthält diese Spirale kein Östrogen, sondern nur Gestagen. Durch die Spirale werden Ihre Blutungen schwächer, da das Gestagen das Wachsen der Gebärmutterschleimhaut hemmt. In den ersten Monaten nach dem Einsetzen werden Sie einige unregelmäßige Blutungen oder Schmierblutungen haben. In den allermeisten Fällen legen diese sich jedoch, sodass die Patientinnen mit der Spirale zufrieden sind. Bei einigen Frauen bleibt die Menstruation ganz aus.

Bei einer Überweisung durch Ihren Arzt ist die Behandlung kostenlos. Die Kosten für die Spirale, die sich auf ca. 1300 DKK belaufen, müssen Sie jedoch selbst tragen. Bei einer Verwendung in Verbindung mit starken Blutungen kann man einen Zuschuss der dänischen Arzneimittelverwaltung in Höhe von 400 DKK erhalten. Außerdem gewährt die Krankenversicherung Danmark einen Zuschuss. Wir beantragen den Zuschuss für Sie.

Bei einigen Frauen kommt es vorübergehend zu Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, unreiner Haut und Brustspannungen.